Herzlich Willkommen im Landesverband Saarland !

 

Dass im Saarland jeder fließend französisch spricht, ist zwar ein Ammenmärchen. Trotzdem sind Kultur, Gastronomie und Lebensart stark von französischen Einflüssen durchwoben. Ein kleines, aber bewegtes Land im Überblick. Das Saarland ist ein recht kleines Bundesland. Gerade einmal etwas über eine Million Menschen leben dort. Es liegt ganz im Südwesten Deutschlands und grenzt an Rheinland-Pfalz sowie an die beiden Staaten Luxemburg und Frankreich. Die Geschichte des Saarlands ist sehr stark durch die Nähe zu Frankreich geprägt.

Junges Land mit bewegter Geschichte

Das Saarland ist noch ein sehr junges Bundesland. 1920, in Folge des Versailler Vertrags, entsteht erstmals so etwas wie eine politische Einheit, das "Saargebiet", das dem Völkerbund unterstellt ist. 1935 entscheiden sich die Bewohner per Volksabstimmung für das "Deutsche Reich". Nach dem Zweiten Weltkrieg ist es bis 1949 französisches Protektorat, dann autonome Region - sogar mit einer eigenen Fußball-Nationalmannschaft und einer eigenen Olympiamannschaft. Erst 1957 tritt das Saarland der Bundesrepublik bei und wird 10. Bundesland.

Bergbau und Stahlindustrie

Kohlegruben, Hüttenwerke, qualmende Schornsteine, verdreckte aschereiche Luft. Bis Ende der 1970er Jahre trauen sich Hausfrauen in den industriellen Ballungsräumen - um Neunkirchen oder Völklingen herum - nicht einmal, die Wäsche in den Garten zu hängen. Der Russ schwärzt alles ein. Zu Spitzenzeiten arbeiten über 50.000 Bergleute im Saarland, heute sind es nur noch rund 4000. Von ursprünglich zwölf florierenden Gruben ist bislang nur eine einzige - die Grube Ensdorf - übriggeblieben. Und auch hier wird nach dem schlimmen Erdbeben vom Februar 2008, das durch den Kohleabbau verursacht wurde, vorläufig nicht mehr gefördert.

Wichtiger Standort für Forschung und Informatik

Das Saarland wird sauberer, die Schornsteine qualmen nicht mehr - aus den Stahlhütten Völklingen und Neunkirchen werden nach und nach Industriedenkmäler und Zentren für Kunstausstellungen und Kulturveranstaltungen. Ende der 1980er Jahre beginnt das Saarland eine weitere Neuausrichtung. Immer mehr renommierte Forschungsinstitute der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaft siedeln sich hier an. Vor allem im Bereich Informatik, Software und künstlicher Intelligenz.

 

Quelle: www.dw.de | bearbeitet von Admin FREIE UNION