Optimismus trotz vieler Krisen?

Zum Jahreswechsel werden wieder zahlreiche Prognosen für die Zukunft aufgestellt. Nicht alle sollten ganz ernst genommen werden, besonders dann, wenn es sich um den Blick in die Glaskugel oder Allgemeinhoroskope handelt.

Wesentlich seriöser und glaubwürdiger sind dann doch die fundierten Voraussagen von wissenschaftlich ernst zu nehmenden Zukunftsforschern. So stellt der Hamburger Zukunftsforscher Horst Opaschowski folgende These auf:

„Neuer kalter Krieg und blutige Kämpfe am Rande Europas - dennoch geht fast jeder zweite Deutsche optimistisch ins neue Jahr.“

Alles wird gut im neuen Jahr - das erwarten laut Umfrage so viele Deutsche wie seit langem nicht. Kaum zu glauben, dass demnach jeder Zweite mit großer Zuversicht und Optimismus in das Jahr 2015 startet.

Der Anteil der Optimisten hat demnach einen Höchstwert von 45 % erreicht.

Man könnte fast meinen, die um die Jahreswende zu Hauf ausgesprochenen, guten Wünsche zum neuen Jahr verfehlen demnach ihre Wirkung nicht. Nach der Krise 2008/09 soll sich die Stimmung laut Ipsos Institut zunehmend aufgehellt haben. Es läge wohl an der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt und den Rekordzahlen der Erwerbstätigen, so Opaschowski. Schon Ende 2013 hätten viele der Befragten das Gefühl gehabt, in einer „Bestzeit“ zu leben. Diese Stimmung hätte sich weiter verfestigt.

Allerdings schreibt Opaschowski diese Gefühlslage nicht den Politikern bzw. der Politik zu. Die Zufriedenheit auf diesem Gebiet habe zwar zugenommen, sei aber von einem tiefen Misstrauen mit Blick auf die Zukunft begleitet. Die Bürger haben den Eindruck, dass die Politiker überfordert seien und als Getriebene agieren. Er nimmt als Beispiel die Rente mit 63 her und hält diese für völlig widersinnig.

Der Vorruhestand war einst das Lebensziel vieler Deutscher. Heute sei es jedoch eher die lebenslange Beschäftigung. Bei den einen, um die schmale Rente aufzubessern, bei den anderen, weil sie gebraucht werden möchten. Der Trend der Zukunft wird sein, länger tätig zu bleiben.

Auch hierzulande sehen die Menschen die Welt nicht nur durch die rosarote Brille. Jedoch werden die Gefahren recht eigenwillig bewertet. Die Zeiten sind chronisch unsicher und die Katastrophen werden immer extremer und globaler. Erstaunlich ist, das es nicht die Angst vor Krieg oder Terrorismus ist, die die Menschen umtreibt, sondern sie haben überwiegend Angst vor Geldentwertung. Sogar 59 % geben dieses als Grund für Ihre Sorgen an. Darauf folgt die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich und natürlich vor wachsender Kriminalität. Für die meisten Deutschen sind die Kriege in der Ukraine und im Nahen Osten weit weg. Ein krisenresistentes Volk also, meint Opaschowski und übersieht dabei nicht, dass der Anteil derjenigen stark zunimmt, die sich vor Konflikten zwischen Christen und Muslimen und vor Überfremdung fürchten.

Welche Schlüsse zieht die FREIE UNION aus dieser Darstellung der Zukunftsperspektiven und der Gefühlslage der Deutschen? Die oft als chronisch unzufrieden und missgelaunt geltenden Deutschen sind wesentlich optimistischer als ihr Ruf. Sie hätten es also verdient, dass sich die Regierungen mehr um das Wohl dieser jetzt noch wohlgelaunten Bevölkerung kümmert. Sie hat die Verpflichtung, dass sie die Regierungsgeschäfte so führt, dass dem Einzelnen mehr in der Tasche bleibt. Wohlstand für alle zu organisieren ist Aufgabe des Staates.

Will dieser Staat, dass den Menschen auch weiterhin die Zuversicht bleibt, in einem Land zu leben, das den Grundbedürfnissen seiner Bevölkerung Rechnung trägt, muss er sehr schnell mit der Einführung einer Grundsicherung reagieren, die seinem Volk einen auskömmlichen Wohlstand gewährleistet.

Auch eine noch so gute Stimmung schlägt schnell ins Gegenteil um, wenn Geben und Nehmen zwischen Regierung und Bürgern nicht mehr ausgewogen sind. Aus Unzufriedenheit und Benachteiligung entstehen die meisten Krisen dieser Welt! Deshalb steht die FREIE UNION für die Einführung einer Grundsicherung!   

Autorin: Helga M. Hummel

Bildquelle: www.pixelio.de, Kategorie Verkehrszeichen