Lesung mit Dr. Gabriele Pauli

Am 06. Oktober 2013 hatte die FREIE UNION ihre Parteigründerin Dr. Gabriele Pauli zu einerLesung aus ihrem Buch "Die Rote Rebellin" Fortschritt braucht Provokation in das Literaturhaus Stuttgart eingeladen.

 

Der musikalische Auftakt mit dem Pianisten Klaus Fitzel, stimmte das Publikum auf zwei spannende Stunden ein, in denen Gabriele Pauli aus ihrem, am 2. September erschienenen Buch vorlas und ihm einen Blick in ihr privates und politisches Leben erlaubte.



Tuschinsky sagte: " Laut Duden ist eine Rebellin eine Aufrührerin, eine Aufständische oder gar eine Revolutionärin.

Sie wird auch als eine Widerständlerin oder eine Empörerin bzw. als eine Umstürzlerin bezeichnet.

Die Frage ist: "Trifft das alles auf diese couraschierte Frau zu?"

 

"Irgendwann, der Tag ließ sich für mich nicht mehr so genau ausmachen, rückte Gabriele Pauli durch angeblich

rebellisches Verhalten im bayrischen Landtag in das mediale Interesse. Seit damals gehörte auch ich zu ihrer

immer größer werdenden Fangemeinde, die ihren Mut bewunderte, sich gegen die festgefahrenen Regeln des

etablierten Politikbetriebes mit Argumenten und neuen Ideen zur Wehr zu setzen.

Endlich eine Politikerin die mehr Wahrheit, mehr Transparenz und mehr Herz in die politische Szene brachte.

Allerdings rief das den Widerstand der Personen hervor, denen durch sie die Maske vom Gesicht gezogen wurde.

 

Bei der Parteigründung der Freien Union begegnete ich Frau Pauli zum ersten Mal persönlich. Durch ihr Charisma

und ihren Mut fühlten sich hunderte von Mit-Gründern aufgefordert ihrem Ruf zu folgen und eine neue Partei zu

gründen. Dieser emotionsgeladene Abend, der ein buntes Publikum angezogen hatte, wird mir immer in Erinnerung

bleiben, weil ich dort den Entschluss gefasst habe, das erste Mal in meinem Leben einer Partei beizutreten, der ich

bis heute angehöre.

Die "Rebellin" ist für viele auch gleichzeitig zur Heldin geworden, weil sie unerschrocken und konsequent ihren Weg 

geht und sich weder von den Steinen, die ihr in den Weg gelegt wurden, noch durch zahlreichen Anfeindungen von

diesem Weg abbringen ließ.

Fest steht - die Rebellion, welche von Frau Pauli ausgeht, entspricht dem Zeitgeist der sich in einer freiheitsliebenden

und demokratischen Gesellschaft wiederfinden möchte. Aufgeklärte Frauen und Männer in dieser Gesellschaft

neigen immer mehr dazu, Bedingungen und Probleme, die nicht im Gleichgewicht sind, in Frage zu stellen.

Sie sind bereit zu diskutieren und zu verändern und sich verstärkt dafür einzusetzen, fragwürdige Verhältnisse unter

Protest oder einem Aufbegehren zu kritisieren.

So ist die "Rebellin" vielleicht auch eine Pfadfinderin und eine Pionierin, die es gewagt hat, mit dem Finger auf Mängel

im System zu zeigen. In ihrem Buch versucht sie für sich selbst und für andere den Pfad oder Weg zu einer

menschlicheren Politik aufzuzeigen.

Dadurch könnte sie zu einer Pinonierin für ein neues Denken in unserer Gesellschaft werden."

 

Nach der Laudatio las Gabriele Pauli nun aus ihrem Buch einige Passagen vor, die ihre politische  Laufbahn beschrieben

und auch ihr Privatleben steifte. Zwischendurch erheiterte sie ihr Publikum dadurch, dass sie auf heitere Art das

geschriebene Wort mit persönlichen Anmerkungen kommentierte.

 

Helga M. Hummel, die Bundesvorsitzende der Freien Union und Gastgeberin, bedankte sich bei Frau Pauli mit den

Worten: " Mit deinem Buch, das du uns heute vorgestellt hast, ist es dir vortrefflich gelungen, uns zu berühren und

ein schiefes Bild zurecht zu rücken, das immer wieder von gewissen Medien oder deinen Ex-Kollegen aufgehängt wurde.

 

Du hast die Geschichte einer Frau beschrieben, die es gewagt hat gegen alte Muster aus vergangener Zeit an-zu-leben.

Durch diesen mutigen Widerstand gegen die "Vetterleswirtschaft", wie man hier in Stuttgart sagt, bist du zum Idol für

ebenfalls mutige Frauen und Männer geworden.

Du hast durch deine Geschichte gezeigt, dass es an der Zeit ist, dass Wirtschaft und Politik zu der Einsicht gelangen

müssen, dass Frauen diese Felder durch ihr Mitwirken bereichern und ergänzen. Diese Entwicklung ist in vollem Gange.

Die Zukunft gehört demnach den mutigen Frauen und Männern, die den Fortschritt wollen und lieben - auch um den

Preis der Provokation - wenn es nicht anders geht!

Der Personlaberater Heiner Thorberg sagt: "Die wirklich fähigen Leute sind solche mit Ecken und Kanten, die Dinge

infrage stellen und auch widersprechen."

 

An das Publikum gewandt, sagte Helga M. Hummel lachend, da sind wir doch alle auf einem guten Weg, oder?"

 

Sie wies die Gäste noch auf die Möglichkeit hin, das Buch am vorbereiteten Büchertisch zu erwerben, denn es lohne

sich die spannende Geschichte weiter zu verfolgen. Frau Pauli signierte die Bücher und Helga M. Hummel

verabschiedete die Gäste mit dem Hinweis, dass sich das Buch für ein rebellisches Weihnachtsgeschenk eigne 

und wünschte allen eine große Portion Widerspruchsgeist für die Zukunft.

 

Die Redaktion

 

Zurück zu aktuelle Meldungen